Weiterbildungsschulung gemäß  § 5 Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) in Verbindung mit § 4 Berufskraftfahrerqualifikations-Verordnung (BKrFQV)

Fahrerinnen und Fahrer benötigen einen Nachweis über eine Weiterbildungsschulung, soweit sie Fahrten im Güterkraft- oder Personenverkehr

zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen mit Kraftfahrzeugen durchführen, für die eine Fahrerlaubnis der Klasse C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE erforderlich ist.

Der Nachweis über die Weiterbildung wird durch Eintragung der Schlüsselziffer 95 im Führerschein dokumentiert. Die Weiterbildung muss innerhalb festgelegter Fristen nachgewiesen werden.

Die Dauer der Weiterbildung beträgt 35 Stunden zu je 60 Minuten, die in selbstständigen Ausbildungseinheiten (Zeiteinheiten) von jeweils mindestens sieben Stunden erteilt werden. In dieser Weiterbildung werden die vorgegebenen, unterschiedlichen Kenntnisbereiche vermittelt und vertieft.

Copyright © 2011 - Media World Kleve - Alle Rechte vorbehalten.