Sollte gegen Sie, als Inhaber einer Fahrerlaubnis (gilt nicht für die Klassen M, L und T) wegen einer  innerhalb der Probezeit begangenen Straftat oder Ordnungswidrigkeit eine rechtskräftige Entscheidung ergangen sein, die nach § 28 Abs. 3 Nr. 1 bis 3 StVG in das Verkehrszentralregister einzutragen ist, so hat die Fahrerlaubnisbehörde Ihre Teilnahme an einem Aufbauseminar anzuordnen und hierfür eine Frist zu setzen. Im Kreis Kleve beträgt momentan diese Frist 3 Monate.

In diesem Fall verlängert sich Ihre Probezeit um zwei Jahre.

Das Aufbauseminar muss mit mindestens sechs und höchstens zwölf Teilnehmern in einem Zeitraum von zwei bis vier Wochen durchgeführt werden. Das Seminar besteht aus einem Kurs mit vier Sitzungen von jeweils 135 Minuten. Zusätzlich ist zwischen der ersten und zweiten Sitzung eine Beobachtungsfahrt mit jedem Teilnehmer durchzuführen.

Nach der Teilnahme an allen Sitzungen und der Beobachtungsfahrt wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt, die der Fahrerlaubnisbehörde vorzulegen ist. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie sich so schnell als möglich, nach Erhalt der Anordnung, bei uns für ein solches Aufbauseminar anmelden, um die von der Fahrerlaubnisbehörde gesetzte Frist nicht zu überschreiten. Anderenfalls kann die Behörde Ihre Fahrerlaubnis entziehen.

Die Fahrschulen Pollmann, Timmer, Verfürth und Kritzler haben einen Arbeitskreis gebildet um diese Seminare schnellstmöglich anzubieten. Sobald Sie sich angemeldet haben, werden Sie automatisch für das nächste Seminar bei einer der oben genannten Fahrschulen vorgemerkt und frühzeitig benachrichtigt. Die Kosten für das Seminar setzt jede Fahrschule selbstständig fest. Nutzen Sie also die Möglichkeit, sich hier sofort anzumelden.

Copyright © 2011 - Media World Kleve - Alle Rechte vorbehalten.